Mails an OneNote Notizbücher senden

Anforderung:
eMails in ein OneNote Notizbuch senden

Erklärungsvideo von Microsoft

Lösung:

  • Die Koniguration muss auf dieser Seite durchgeführt werden: https://www.onenote.com/EmailSettings
  • Die Anmeldung geschieht mit dem Microsoft-Account, in dem auch die entsprechenden Notizbücher gespeichert sind. Damit ist klar, dass das nur für Notizbücher in der Cloud funktioniert.
  • Es müssen die Mail-Adressen, von denen die Mails an das Notizbuch gesendet werden, bei Microsoft einzeln konfiguriert werden, da es eine einzige Empfänger-Adresse für alle Notizbücher aller Kunden gibt: me@onennote.com
  • es muss vorab für (je) ein Abschnitt in einem OneNote Notizbuch eine Mail-Adresse generiert werden
  • Zusätzliche Optionen können im Betreff der Mail mitgesendet werden, die dann von OneNote interpretiert werden, um die Standard-Einstellung für den Einzelfall zu überschreiben: „@Abschnittsname“

OneNote 2016 für Windows ab sofort kostenlos

Hintergrund:
OneNote war bisher eine Anwendung in dem kostenpflichtigen Office Paket für Windows und Mac OS. Microsoft hat vor längerer Zeit entschieden, zusätzlich eine kostenlose Windows 10 App für OneNote zu bauen und im Windows Store anzubieten. Diese abgespeckte App konnte und kann heute lange nicht alles, was OneNote für Windows aus der Office Suite kann.

Nun hat Microsoft entschieden, OneNote für Windows aus der Office Suite Version 2019 rauszunehmen und auch nicht mehr weiter zu entwickeln! 😦

In dem Zusammenhang gibt es nun die letzte Version von OneNote für Windows in der 2016er Version ab sofort ganz legal kostenlos zum Download:

 

 

OneNote 2016: Zeilen in Tabellen farbig formatieren

Hintergrund:
Microsoft OneNote ist ein kostenloses Programm in der Microsoft Office Familie zur Erstellung von Notizen. Das Programm ist in den letzten Jahren immer populärer geworden für die Erfassung und Verwaltung von elektronischen Notizen, die man früher im Text Editor, Word oder Excel erfasst hat.

Anforderung:
OneNote bietet sich perfekt für das Erstellen von einfachen Tabellen (ohne die mathematische Berechnung von Werten) an. Innerhalb von Tabellen will man ganze Zeilen oder Spalten auf einen Schlag farbig formatieren/markieren.

Lösung für ganze Zeilen:

  1. Nach Erstellung einer Tabelle wird die gewünschte Zeile markiert durch Klick auf den automatisch erscheinenden Marker (vor der Zeile)
    onenote_zeile_markieren
    Die gesamte Zeile markieren in einer Tabelle durch Klick auf den Marker vor der gewünschten Zeile
  2. Durch Klick auf den Marker wird so die gesamte Zeile markiert
  3. Anschließend klickt man in der Symbolleiste auf die nun erscheinende Tab „Layout“
  4. In dieser Symbolleiste wählt man den Button „Schattierung“ und seine Wunschfarbe für die ganze Zeile aus. el vola! 🙂
    onenote_tabellentools
    Die Symbolleiste „Layout“ mit dem Button „Schattierung“

Lösung für ganze Spalten:

  1. Nach Erstellung einer Tabelle wird die Spalte markiert durch Klick in die erste oberste Spalte (Setzen des Cursors) und anschließendes Drücken der linken Maustaste und nach unten ziehen.
  2. Anschließend klickt man in der Symbolleiste auf die nun erscheinende Tab „Layout“
  3. In dieser Symbolleiste wählt man den Button „Schattierung“ und seine Wunschfarbe für die ganze Spalte aus. el vola! 🙂

 

Für Fortgeschrittene:
Mehrere Zeilen oder Spalten lassen sich auf einen Schlag gemeinsam markieren, wenn man die STRG-Taste gedrückt hält. So lassen sich also schnell mehrere Zeilen oder Spalten in derselben Farbe formatieren/markieren.

Das Endergebnis könnte also dann so aussehen:

Die fertig farbig formatierte Tabelle
Die fertig farbig formatierte Tabelle

 

Update für Sync-Funktionalität in OneNote

Das OneNote seine Notizbücher auf SkyDrive oder SharePoint ablegen kann, habe ich in diesen Artikeln (Link1,Link2 bereits beschrieben. Bisher war man als Benutzer jedoch hilflos, wenn z.B. die Synchronisation fehlschlug.

Nun hat Microsoft ein kostenloses Update veröffentlicht, welches die Synchronisationsfunktionen in der Benutzeroberfläche in OneNote für den Anwender verbessert. Damit sieht man auch mehr Details während der Synchronisierung der Notizbücher.

Nebenbei hat Microsoft einige Bugfixes vollzogen für die SharePoint Synchronisierung. Es soll jetzt u.a. auch möglich sein, mit Dokumentenbibliotheken zu synchronisieren, in denen Check-In/Check-Out aktiviert ist.

Hier hat Microsoft ein ausführlichen Blog-Post zu den Verbesserungen veröffentlicht.

Lokale OneNote Notizbücher umziehen

Hintergrund:
Mit dem Programm „Microsoft OneNote“ kann man seine persönlichen elektronischen Notizen erstellen und verwalten. Das Programm ist Bestandteil des Pakets Microsoft Office. Die aktuelle Version ist Microsoft Office 2016. OneNote ist bereits ab der folgenden Office Edition enthalten:

Intro:
Trotz OneDrive SkyDrive, SharePoint und Netzlaufwerken gibt es sicher noch genug lokal gespeicherte OneNote Notizbücher auf dieser Welt. Und nach dem Kauf eines neuen Geräts müssen diese umgezogen werden.

Weiterlesen „Lokale OneNote Notizbücher umziehen“

OneNote Notizbücher aus SkyDrive lokal öffnen und synchronisieren

In Office Live angelegte OneNote Notizbücher kann man auch im lokal installierten OneNote Anwendung öffnen. Dazu muss man in der OneNote Web App in der Symbolleiste folgendes anklicken:

Es öffnet sich folgender kleiner Dialog:

Wenn der Fortschrittsbalken das Ende erreicht, muss man seine Windows Live Credentials eingeben. Anschließend wird OneNote auf dem PC gestartet und die Synchronisation des Notizbuchs angefangen. Bei großen Notizbüchern kann das eine Weile dauern.

Man erkennt den Synchronisierungszustand an der Einfärbung der Abschnitte im Notizbuchs. Alle „farblosen“ Reiter/Abschnitte sind noch nicht komplett synchronisiert…