Browserkompatibilität in SharePoint 2010

Der SharePoint Server 2010 bringt reinstes XHTML 1.0 auf den lokalen Browser. Microsoft hat dazu 2 Stufen des Browser-Supports von SharePoint 2010 veröffentlicht:

Stufe 1 – Höchste Kompatibilität:

  • Internet Explorer 7,
  • Internet Explorer 8 (32-bit)
  • Mozilla Firefox 3.5.x

Stufe 2 –  Niedere Kompatibilität:

  • Internet Explorer 8 (64-bit)
  • Firefox 3.5.x in Mac OS
  • Safari 4.x

Alle anderen Browser werden nicht unterstützt!

Mehrere Dinge möchte ich dazu kommentieren:

  • Obwohl Firefox 3.5 im Level 1 sich befindet, funktioniert die Datenblattansicht und die Anzeige von Präsenzinfos (aus dem Office Communcation Server) nicht.
  • Microsoft schickt die Version 6.0 des Internet Explorers im Unternehmenseinsatz aufs Abstellgleis und fördert somit auch die Erneuerung der verwendeten Versionen im Enterprise Umfeld. Gut so!
  • Schade finde ich, dass die 64bit Version des Internet Explorers nicht die gleich hohe Kompatibilität bring, wie die 32bit Version. Im Zuge von 4 GB RAM setzen zurzeit immer mehr Personen 64bit Varianten von Vista und Windows 7 ein. Dieser größer werdende Personenkreis wird hier benachteiligt.

Auf dieser Seite wird die Browserkompatibilität ausführlich von Microsoft dargestellt: Link

Installation von SP1 des Visual Studio 2008 in einer VM

Habe gerade im dritten Anlauf es geschafft, Service Pack 1 für Visual Studio in einer VM zu installieren. Puh! Merke für immer: Setup immer lokal in der virtuallen Maschine anstatt auf Netzlaufwerk oder verbundene Festplatte starten! Und am sichersten gleich mit Admin-Rechten!

Profilsynchronisation zwischen Active Directory und SharePoint

Bei SharePoint 2007 konnte man eine Synchronisierung der Benutzerprofile aus dem Active Directory in Richtung SharePoint Server (in der Central Administration) einrichten. Dadurch wurden alle Benutzerprofile in regelmäßigen Abständen im SharePoint geupdatet und auch neue Benutzer kamen so in den SharePoint Server.

Bei SharePoint 2010 funktioniert jetzt die Synchronisierung zwischen Active Directory und SharePoint Server in beiden Richtungen!

Hilfreiche Links:

SMS archvieren in My Phone

Es gibt dank My Phone eine gute Möglichkeit, die SMS auf einem Windows Mobile Gerät zu archivieren. Man synchronisiert die SMS, so dass sie in My Phone zur Verfügung stehen.

Anschließend kann man sie auf dem Server anschauen und einzelne oder mehrere SMS in das Webarchiv verschieben. Anschließend synchonisiert man und die SMS werden auf dem Gerät gelöscht.

Das kann man prinzipell mit allen synchronisierbaren Elementen durchführen!

Windows Mobile 7 = Windows Phone 7 Series

Seid gestern muss man umlernen – Der Name „Windows Mobile“ wird wohl sterben und die nächste Version 7 heißt dann Windows Phone 7 Series.

Die neue Oberfläche erinnert mich teilweise irgendwie an die Oberfläche von Windows Media Center. Sie wird von Microsoft  „Metro“ genannt und der Programm-Manager bestätigt das in diesem Video auf Channel 9.