Office 365: PST Import Service nicht verfügbar in Deutschland

Der Standard-Migrationspfad von Exchange Server zu Exchange Online ist der Netzwerk-Upload von PST-Dateien und der anschließende admin-seitige Import in die Benutzerpostfächer.

Fehlermeldung auf der Seite der Import-Funktion im Security & Compliance Center

„The import service for your region has not been rolled out yet“

Auskunft seitens Microsoft Support ist, dass dieses Feature in den Microsoft Rechenzentren in Deutschland und Schweiz noch nicht zur Verfügung steht. Support hat keine Infos zur Roadmap.

Vorgeschlagener Workarounds:

  1. Manueller Import in Outlook Clients der Anwender
  2. Network File Import in MS EU Data Center und dann IMAP zu IMAP Migration

Teams: Emojis in Kanalnamen

Anforderung:

Wie bekomme ich Emojies in die Bezeichnung eines Kanals/Channels in Teams unter Windows?

Lösung:

  1. Kanal in dem gewünschten Team auswählen
  2. Kontextmenü aufrufen über drei Punkte neben der bisherigen Bezeichnung
  3. Menüpunkt „Diesen Kanal bearbeiten“ auswählen
  4. Anschließend im folgenden Dialog den Cursor im Feld „Kanalname“ setzen und anschließend die Tastenkombination Windows+. drücken

Office 365: Profilfelder in Delve und ihre Herkunft

Das Delve Nutzerprofil wird in der Oberfläche als „my office profile“ dem Anwender angezeigt und ist für den Anwender rechts oben per Mausklick über das Profilfoto erreichbar.

Aus technischer Sicht ist das Delve Profil nur ein Frontend zur Anzeige/Pflege von Profilfeldern, die im Benutzerprofil von SharePoint Online und/oder Azure Active Directory gespeichert werden.

Folgende Profilfelder stehen im Delve Profil zur Anzeige bereit:

Anzeige im
Delve Profil
Datenquelle
SharePoint Online
Nutzerprofil
Datenquelle
Azure AD
Nutzerprofil
jaBirthday
jaAbout me
jaPast Projects
jaSkills
jaAsk Me About
jaSchools
JaInterests
Mobile phone
JaFax
JaHome phone
JaOffice Location
Assistant
jaDepartment
Manager
jaJob Profile/Job title
Office Phone
Fax number
Mobile phone
jaOffice
Street address
City
State/Province
ZIP/Postal Code
Country
Profilfelder des Anwender in Delve

Es gibt es leider auch redundante Profilfelder:

  • Mobile phone
  • Fax
  • Home phone
  • Office Location vs. Office

Jetzt ist die Frage,welche dieser oben genannten Profilfelder aus Delve erscheinen in der People-Card zu einer Person. Die Antwort heißt: Ziemlich viel 🙂

Tab „Kontakt“ in den Suchergebnissen der Personensuche

In dem folgenden Blog-Artikel ist erklärt, wie zusätzliche eigene Profilfelder hinzugefügt und im Delve-Profil angezeigt werden können: https://blog.atwork.at/post/Add-custom-user-properties-to-Delve

Eine Firmenzugehörigkeit von Mitarbeitern innerhalb eines Tenants kann man über das sogenannte Company-Profilfeld abbilden. Bitte dazu diesen Blog-Post von mir lesen.

Microsoft Stream | Video an Externe teilen nicht möglich

Microsoft bietet derzeit noch keine Möglichkeit, ein in Stream gehostetes Video an Externe via Hyperlink zu teilen.

Dieses Feature steht seit 2018 auf der Roadmap und ist derzeit in Q4/2020 geplant. Hier der Link zum Roadmap-Eintrag.

Office 365: Wissensmanagement im Jahr 2020

Intro:

Das Thema Wissensmanagement auf Basis der Menge der abgelegten Daten in Office 365 wird durch das rasante Anwachsen immer wichtiger.

Die Herausforderungen sind:

  • Aufbereitung von gelerntem und gespeichertem Wissen für die Nachwelt
  • Austausch von Wissen über Abteilungs- und Projektgrenzen hinweg
  • Wissens-Hilfe für Anwender in den täglichen Anwendungen

Diese Herausforderungen in der Microsoft Produktivitäts-Cloud wollte Microsoft schon seit längerem lösen…

Infopedia:

Ein neuer Service in Office 365 für „Knowledge Management“ – der Codename war „Infopedia“ und es wurde erstmals auf der Microsoft Konferenz „Ignite“ im Jahr 2015 vorgestellt. Damals war die Idee:

ein Shop Frontend zum Sammeln von themenbasiertem Wissen

Hier kann man sich die Präsentation von der Ignite 2015 nochmal anschauen:
https://channel9.msdn.com/Events/Ignite/2015/BRK2174

Von diesem Projekt ging niemals etwas in Produktion – es wurde wohl gestoppt.

Project Cortex:

Auf der Konferenz Ignite 2019 kam das Thema Wissensmanagement wieder auf die Bildfläche durch das von Microsoft benannte Projekt Cortex. Der wirkliche Produktname sowie die Lizensierungsanforderungen sind unklar.

Hier kann man sich ein Video von der Ignite 2019 dazu anschauen:
https://myignite.techcommunity.microsoft.com/sessions/81513?source=sessions

Die Ergebnisse aus Project Cortex werden noch in diesem Jahr für alle Kunden von Microsoft 365 zur Verfügung stehen. Wehrmutstropfen ist, dass es extra Kosten für die Kunden verursachen wird. Die Investition in diesem Projekt will Microsoft also refinanzieren.

Erste Details zu den Features

  • Automatisch wird durch KI auf Basis des Contents und der Aktivitäten werden Wissens-Themen (sogenannte Topics) erkannt
  • Zu den Wissens-Themen werden sogenannte Topic Pages erstellt, die Wissen zu einem Thema im Intranet aufbereitet darstellen. Auf Basis der Signale im Office Graph werden Themen durch Aktivitäten der Anwender in der Collaboration erkannt und Topic Pages erstellt.
  • Es können durch Anwender auch manuell Themen erstellt werden, wenn die KI von selbst nichts entdeckt oder man das Ganze beschleunigen will.

Das war der erste Artikel dazu. Es wird in diesem Blog noch weitere Detail-Artikel zu diesem Thema geben.

Weiterführende Informationen

Video 1: Vorstellung auf der Ignite 2018

Video 2: Project Cortex deep dive

Video 3 – Webinar von AvePoint zu Project Cortex

https://resources.techcommunity.microsoft.com/project-cortex-microsoft-365/