Skydrive als Netzlaufwerk per WebDav einbinden

Die Herausforderung des Einbinden des eigenen SkyDrive Accounts liegt im Herausfinden des Link:

Der UNC Pfad hat das folgende ALTERNATIVE Muster:
\\pxeptc.docs.live.net@SSL\DavWWWRoot\<eigene ID>\^2Documents
\\docs.live.net@ssl\<eigene ID>\^.Documents

UPDATE für Einbindung als Webordner
Als alternative URL funktioniert auch diese (wird in Office 2010 zum Speichern in Skydrive verwendet):
https://nodkgi.docs.live.net/<eigene ID>/^.Documents

Die ist eine Zahlenkombination, die man nach dem Aufruf von http://skydrive.live.com und Einloggen im Browser sehen. In der Adressleiste des Browsers steht die Zahlenkombination, die mit „cid-“ anfängt.

Anschließend kann man im Windows Explorer einfach per „Netzlaufwerk verbinden“ diesen Pfad einbinden und anschließend muss man seinen Nutzernamen und Passwort eingeben.

Advertisements

6 Kommentare zu „Skydrive als Netzlaufwerk per WebDav einbinden“

  1. Wäre schön wenn es so einfach wäre.
    Das Einbinden als Netzlaufwerk funktioniert, auch mit anderen Varianten des Pfades.
    Man kann allerdings nur .doc, .pdf, .ppt und .xps hochladen.
    Und das mit rasend schnellen 5 kb (mehrfach getestet.
    Ich hab das ganze verdammte Netz durchgestöbert aber mit „Boardmitteln“ ist eine sinnige Nutzung nicht zu realisieren.
    Drittanbieter sind da etwas besser aber nicht sehr, trotz Optimierung der Übertragung.
    Schade … obwohl Win 7 an sich cool ist … für die Skydrive / WebDav Realisierung gibts von mir „Null Punkte“
    Vermute das da unterschiedliche Abteilungen in Redmond dran gearbeitet haben allerdings nicht zusammen … MS eben …

  2. Datt funktioniert so nicht (zwingend), da der „nodkgi“- und der „pxeptc“-Teil für jeden (viele?) anders ist

  3. Dann machste es eben so, dann funktioniert wohl, habs ja probiert, geht wunderbar.

    Auf der kostenlosen Online-Festplatte “Skydrive” von Microsoft lassen sich 25 GB Daten im Netz speichern. Um den Gratisplatz nutzen zu können, muss man sich aber immer erst bei Skydrive anmelden und Dateien umständlich über den Browser hochladen. Mit einem Trick lässt sich das Skydrive wie eine normale Festplatte einbinden. Office 2010 hilft dabei.

    So funktioniert’s: Ein beliebiges Office-2010-Dokument mit dem Befehl “Datei | Speichern und Senden | Im Web speichern” auf dem Skydrive speichern. Im “Speichern unter” Dialogfenster oben in die Adresszeile klicken. Jetzt erscheint die komplette Speicheradresse in der Form

    https://ixqn5l.docs.live.net/e3d2770dca3a1ab4/Dokumente

    Die Adresse markieren und mit [Strg][C] kopieren. Jetzt den Windows-Explorer öffnen und in den Bereich “Computer” wechseln. In der rechten Fensterhälfte mit der rechten Maustaste auf einen freien Bereich klicken und den Befehl “Netzwerkadresse hinzufügen” aufrufen. Ins Feld “Internet- oder Netzwerkadresse” mit [Strg][V] die kopierte Adresse einfügen. Dem Laufwerk einen passenden Namen wie “Skydrive-Dokumente” geben und den Assistenten beenden. Jetzt ist das Skydrive-Laufwerk auch über den Windows-Explorer erreichbar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.