Startseite > Windows, Windows Search > Erweiterung der Windows Suche mit IFilter

Erweiterung der Windows Suche mit IFilter

Heutzutage lagert eine Vielzahl von unterschiedlichen Dateien (Dokumente, Bilder, etc.) auf lokalen PCs und in SharePoint Projekt-Portalen. Deshalb ist eine gut funktionierende und von den Nutzern akzeptierte Suchfunktion mit brauchbaren Suchergebnissen essentiell. Schließlich soll die Suche manch „vergrabenen“ Schatz zu Tage fördern.

Als Ergänzung zu bereits in diesem Blog veröffentlichten Artikeln zum Thema Windows Desktop Search (aka Windows Search) deshalb noch ein paar Zeilen zum Thema Erweiterung der Such-Funktion. Für die Erweiterung der Desktop Suche auf Windows Betriebssystemen und der Suche des SharePoint Server existieren sogenannte IFilter. Dank eines formatspezifischen IFilter können die Inhalte dieser Dateien des Dateiformats indiziert und damit auch durch den Nutzer der Suchfunktion gefunden werden.

Hier IMHO wichtige Dateiformate, die per IFilter erweiterbar sind:

PDF

Für das PDF-Format gibt’s gleich mehrere IFilter-Alternativen:

Laut diesem Blog-Post (FOXIT vs. Adobe PDF IFilter) ist der Foxit IFilter beim Indizieren aus Performance-Sicht dem Adobe IFilter überlegen, da der Foxit IFilter Multithreading und Mehrkern-CPUs im Gegensatz zum Adobe IFlter unterstützt. Weiterer Plus-Punkt des Foxit IFilter ist die Unterstützung von 64bit Betriebssystemen.

MMAP

Für Mindmaps des Mindjet Mindmanagers gibt es den IFilter bei IFilterShop. Hier der Download-Link. Es ist wichtig, die readme.html zu lesen. Dort ist noch erklärt, dass eine LocalTemp Variable in der Registry gesetzt werden muss, damit der IFilter funktioniert. Meine persönlichen Erfahrungen mit diesem IFilter sind gespalten. Unter Vista 64 bit klappte die Indizierung der Inhalte der Mindmap nicht – jedoch bei einem frischen 32bit Vista problemlos.

Visio – Zeichnungen & andere Microsoft Office Formate:

Für Visio 2003 Dateien gibt es ein IFilter von Microsoft zum Download. Dann gibt’s noch ein Filter-Pack von Microsoft mit IFiltern für folgende Formate: .docx, .docm, .pptx, .pptm, .xlsx, .xlsm, .xlsb, .zip, .one, .vdx, .vsd, .vss, .vst, .vdx, .vsx, and .vtx

Unter Vista ist man bezüglich der Office-Formate von Haus aus schon gut ausgetattet. Bei XP und Windows Server sollte man das testen und dann ggf. die Installation des Filterpacks durchführen.

JPEG

Für das Format JPEG gibt es ebenfalls ein IFilter von der Firma AimingTech. Bei JPEG ist es interessant, dass die Metadaten (Standards EXIF, IPTC und XMP) in JPEG-Dateien indiziert werden. Der Filter kann laut Beschreibung nur EXIF indizieren. Jedoch meine eigenen Analyseergebnisse zeigen hier ein positiveres Bild: Auch Keywords in IPTC Headern werden indiziert!

Der IFilter funktioniert gut unter Vista 64bit!

Installationshinweise für IFilter:

Wichtiger Hinweis für die Installation des IFilters: Der Indizierungsdienst muss VOR der Installation eines IFilters gestoppt werden, damit die Änderungen wirksam werden. Also bei den Diensten den Indexdienst auswählen (bei deutschem Vista „Microsoft Suche“ oder bei englischem Vista „Microsoft Search“) und stoppen. Nach der Installation und dem Starten des Indexdienstes sollte man den Such-Index neu aufbauen, damit die relevanten Dateiinhalte des durch den installierten IFilter indiziert werden. Das dauert bei einem ruhenden PC relativ schnell (je nach Anzahl der zu indizierenden Dateien des Formats).

Prüfung der Funktion des IFilters:

Nach erfolgreicher Installation ist das durch den IFilter hinzugefügte Dateiformat in folgendem Dialog zu sehen. Den Dialog findet man in Vista in der „Systemsteuerung“ -> „Indizierungsoptionen“ -> „Erweitert“ (siehe Abbildung 1). Die Prüfung, ob der Inhalt der Dateien des entsprechenden Dateiformats in der Windows Search vorhanden sind, kann über folgenden Suchstring erfolgen: „Suchbegriff ext:Dateiformat“ also z.B. „Kunde ext:docx“

Abbildung 1 – Dialog der indizierten Dateiformate

  1. A. Schiemann
    2. Juni 2009 um 14:06

    Der JPEG Filter ist als Einziger nicht in einer 64bit Variante verfügbar.

  2. A. Schiemann
    2. Juni 2009 um 14:11

    Unter Windows 7 heißt der Indexdienst „Windows Search“

  3. A. Schiemann
    8. März 2010 um 16:56

    Unter Windows 7 braucht man den JPEG IFilter nicht zu installieren, weil die Indizierung von JPEGs schon von Haus aus dabei ist!

  1. 4. April 2014 um 11:42

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: